Kettenwachs vs. Öl

Viele grüne Haken für Kettenwachs, hier die detaillierte Erklärung:

Die Vorteile von Kettenwachs sind überall auf der Seite zu finden, hier werden im Detail Nachteile von Kettenöl betrachtet (diese Nachteile gelten nicht für alle Kettenöle es dient der Vereinfachung).

Sauberkeit: Durch die klebrig, öligen Eigenschaften bleibt Schmutz leicht haften und es bildet sich eine schwarzes Öl-Schmutz Gemisch. Kettenwachs verhindert das indem es absolut trocken ist und Schmutz nicht haften kann. Schwarze Finger und Kettentatoos sind Geschichte! Das Innere der Kette wird zusätzlich durch den Wachs vor Schmutz etc. verschlossen.

Reibwerte: Kettenwachse weisen unter Laborbedingungen bereits sehr niedrige Reibwerte (geringer als bei fast allen Ölen), diese Differenz wächst unter realen Bedingungen weiter. Wenn Schmutz an der Kette haftet steigt der Verlust durch Reibung dramatisch an!

 

 Lebensdauer: Durch das haften von Schmutz an der öligen Kette kommt es durch die Kriecheigenschaften des Öls dazu, dass der Schmutz auch in das Innere der Kette vordringen kann und dort wie eine Schleifpaste wirkt. Mit Kettenwachs kann die Lebensdauer der Komponenten erheblich verlängert werden.

Einfachheit: Der Flüssigwachs lässt sich genau wie Öl auftragen (30s). Das Kettenreinigen fällt komplett weg. 1000km ohne jegliche Reinigung, kein Problem (Gravel)!

Schaltperformance: Durch die z.T. auch ölige Außenseite der Kette kann die Kette beim Schaltvorgang von den Ritzeln leichter abrutschen. Der Wachs bleibt ausschließlich auf der Innenseite/ in der Kette. Die Kettenglieder liegen außen blank und sorgen so für sehr gute Schalteigenschaften.

Umweltfreundlichkeit: Nicht alle Kettenöle sind umweltfreundlich und biologisch abbaubar, besonders die häufige Verwendung von Degreasern stellt ein Umweltrisiko dar. Die größte Gefahr von biologisch Abbaubaren Ölen besteht in der Grundwasserkontermination bevor das Öl abgebaut werden konnte. Die Kettenwachs Partikel die während der Fahrt abfallen sind biologisch abbaubar und sind völlig unbedenklich.

Selbstschmierend: Wachs wird während des kurbelns aus der Kette gepresst, so wird zusätzlich gewährleistet, dass auch die Oberfläche der Kette gut geschmiert ist, wobei Reibung und Verschleiß im Inneren der Kette stattfinden und nicht wie oft vermutet zwischen Kette und Ritzeln!

Regen: Der Wachs performt in allen Wetterlagen. Bei Regen muss bei Ölen meist auf dickere Wetlubes zurückgegriffen werden, die meist auch mehr Schmutz anziehen. Der Kettenwachs bleibt an der Kette haften und gewährleistet einen sauberen und leisen lauf.